Zugang zu den Emotionen und Gedanken

Zugang zu den Emotionen und Gedanken

Um sich selbst heilen zu können ist es wichtig Zugang zu den Emotionen und Gedanken zu bekommen.

Emotionen, tiefe Gefühle und negative Gedanken zeigen einem ganz deutlich was geheilt werden will. Wir sind als Mensch nicht umsonst fühlende Wesen. Wenn sie einem bewusst sind, so kann man sie immer und überall heilen, egal, wo man sich gerade befindet – sowohl unter Menschen als auch in der Einsamkeit. Sie haben eine Schlüsselfunktion auf dem Weg zu sich Selbst.

Zugang zu den Emotionen

Die meisten EMOTIONEN sind offensichtlich und fühlen sich auch nicht wirklich gut an. Je mehr man Zugang zu den unangenehmen Emotionen und Gedanken bekommt, desto intensiver kann man wahrnehmen, dass sie einem nicht gut tun.

Es kann subtil werden

Dann gibt es aber auch noch sehr subtile negative Emotionen, die oft auf den ersten Blick nicht so leicht als solche zu erkennen sind. Dazu zählen beispielsweise Stolz, Gefallsucht, Überheblichkeit, Eitelkeit, Hochmut, Geltungsbedürfnis, Selbstverliebtheit. Oft sind diese Emotionen auch mit Euphorie verbunden. Sie äussern sich zunächst in einem guten Gefühl.

Wenn man nun genauer hinsieht, so kann man erkennen, dass diese Gefühle von Aussen genährt werden, z.B. durch permanentes Lob. Fällt dieser Zuspruch weg, so zeigen sich andere Gefühle wie Frustration, Traurigkeit, Wut usw. Und so sind wir wieder bei den offensichtlichen Emotionen, die sich nicht gut anfühlen.

GEDANKEN sind ebenso Schlüssel zu sich Selbst, denn sie zeigen uns, wie wir über uns selbst und über andere denken, was in uns vorgeht, was uns bewegt, was wir uns selbst einreden.

Wenn es gelingt sich seine Gedanken bewusst zu machen und zu beobachten, dann ist man schon einen Schritt weiter. Meiner Meinung nach sind gesprochene Worte auch Gedanken. Man kann sich ebenso beim Sprechen zuhören. Was rede ich so den lieben langen Tag? 

Emotionen, tiefe Gefühle und Gedanken können durch reines Wahrnehmen und Zulassen transformiert werden. Dadurch verschwinden sie mehr und mehr…

Keine neuen Emotionen kreieren

Es ist so wichtig und entscheidend keine Bewertungen während des Wahrnehmens hineinzugeben. Dadurch kann der Kreislauf durchbrochen werden.

Bewertungen sind ebenso Emotionen, wodurch die Emotionen, die eigentlich aufgelöst werden wollen “am Leben gehalten” werden. Der Kreislauf kann also so nicht durchbrochen werden.

Deshalb: Gedanken, Emotionen und Gefühle bewusst wahrnehmen! So kann man sich selbst heilen. Sie sind Schlüssel zu sich Selbst, zum Herzen und somit auch zum HEIL-SEIN.

Übrigens: sollte jemandem jetzt beim Lesen die Liebe gefehlt haben: wahrnehmen, akzeptieren und annehmen ohne Bewertung ist bereits eine Form von Liebe.


Dieser Beitrag könnte Dich auch interessieren:

Situationen


Übrigens: auf Facebook bin ich mit meinem persönlichen Profil vertreten, wo ich fast täglich etwas poste. Schau doch mal vorbei!


Bild: pixabay – Bru-nO

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.