Jahr 2021 Ausblick Freiheit

2021 – Jahr der Freiheit

Puh, was für ein Jahr liegt da hinter uns? 2020 hatte es ganz schön in sich! Fast ein Jahr ist es her, dass wir mit Corona so richtig konfrontiert wurden. Und jeder hat es auf seine Art erlebt. Heute gehen wir in das Jahr 2021 über. Was wird es uns bringen?

Doch blicken wir zunächst einmal zurück auf das Jahr 2020…

Für mich kann ich sagen, dass das Jahr 2020 ein Jahr der intensiven Transformation war. Durch Corona – und die damit verbundenen Umstände und Maßnahmen – wurden Themen, welche sich ohne Corona nicht gezeigt hätten, angetriggert und an die Oberfläche geschwemmt. Es war ein Auf und Ab. Teilweise wurde ich ganz schön herausgefordert. Doch in der Summe kann ich sagen: es hat sich gelohnt! Die Wogen haben sich geglättet und ich bin in mir ruhiger geworden.

Wie geht es im Jahr 2021 weiter?

Ich bin immer noch der Meinung, dass sich die Menschen von sich aus befreien müssen und dass uns niemand von Außen retten wird. Dennoch sind es die Ereignisse im Außen, welche dazu führen werden, dies zu erkennen. Dass wir uns selbst befreien ist machbar und wird noch im Jahr 2021 stattfinden. So kann ich es im Moment wahrnehmen.

Warum?

Wir leben in einer Zeit, in der es schon viele erwachte Menschen gibt, welche vor Jahren den Weg zu sich Selbst angetreten sind – aus dem tiefsten Wunsch heraus sich von innen heraus zu befreien. Das Bewusstsein – und damit die Energie – wurde auf diesem Planeten dadurch schon erheblich angehoben. Wir haben und hatten so viele Möglichkeiten – Wege der Transformation und Heilung – welche vor hundert Jahren noch gar nicht da waren, Erkenntnisse darüber, dass alles Energie ist und dass wir uns alles selbst erschaffen und demzufolge auch wieder auflösen können. Und so ging es immer schneller, dass die Menschen bewusster wurden. Die Vernetzung ist sicherlich ein Punkt der einen großen Teil dazu beigetragen hat.

Kommt das große Erwachen?

Im Moment könnte man das Gefühl haben, daß der Großteil der Menschen noch nicht erwacht ist, doch vielleicht ist der Anteil größer als es scheint. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass nun immer mehr Menschen im Jahr 2021 aufwachen werden, weil sie erkennen, dass wir von Täuschungen umgeben sind. Dieser Prozess beschleunigt und potenziert sich. Es wird noch mehr an die Oberfläche dringen, was die Menschen wacher machen lässt.

Dazu wird im Jahr 2021 noch einiges passieren müssen. Doch es geht immer schneller. Möglicherweise werden sich die Maßnahmen verschärfen und unsere Freiheit wird noch mehr eingeschränkt. Doch es wird immer absurder und unglaubwürdiger, sodass nur noch wenige bereit sein werden mitzumachen. Irgendwann sind die Grenzen eindeutig erreicht. Es ist der Punkt an dem wir erkennen, dass wir frei sind!

Wir sind frei!

Es ist so wichtig zu verstehen, dass wir bereits frei sind! Im tiefsten Inneren – in unserer Essenz – sind wir frei! Doch wir haben schon lange nicht mehr wirklich in Freiheit gelebt. Es war ein schleichender Prozess, der uns dort hingeführt hat, wo wir jetzt stehen. Vielleicht haben wir uns in mancher Hinsicht auch sicher gefühlt, denn der Staat hat ja für uns gesorgt. Doch wenn man es genau betrachtet hatte es nie etwas mit Freiheit zu tun.

Es sind die alten Muster, welche sich nun im neuen Jahr 2021 auflösen dürfen.

„Befreist Du Dich selbst,
so befreist Du auch
ein Stück weit die Welt!“

Um in diese Freiheit zu gelangen braucht es nicht alle Menschen. Es reicht aus, wenn eine kritische Masse erreicht ist. Die anderen werden automatisch mitgenommen. Dies bestimmt das Gesetz der Energie.

Was können wir im Jahr 2021 tun?

Im Prinzip geht es immer um das Gleiche – um Transformation. Dies kann jeder nur für sich tun. Es ist der eigene Wille dazu. Kein Mensch kann einen anderen transformieren. Die eigentliche Kraft – was die äußeren Umstände betrifft – geht von der eigenen inneren Befreiung aus. Wir senden jede Sekunde unsere Energie in diese Welt. Diese trägt ein Stück dazu bei wie sich die Situation im Außen entwickelt. Wir sind dabei ein Teil eines großen Organismus und brauchen uns eigentlich nur die eine Frage stellen: Wie gesund bin ich denn wirklich in meinem Geist? Wo gibt es noch etwas zu heilen?

Hier sind noch ein paar Tipps von mir für diese Zeit:

  • Selbstverantwortung: es ist wichtig immer bei sich zu bleiben. Es geht nicht darum, was der andere tut oder welche Meinung er hat, sondern darum, wie ich darauf reagiere.
  • Geduld: jeder Mensch hat seine eigene Wahrnehmung. Diese kann von Mensch zu Mensch so unterschiedlich sein. Sie hat etwas damit zu tun, welche Informationen aus der Vergangenheit in der DNA noch gespeichert sind. Dies kann man sich immer wieder mal ins Bewusstsein rufen, wenn man Menschen trifft, welche vielleicht eine ganz konträre Wahrnehmung haben.
  • Mitgefühl: manchmal ist es gut sich ins Gedächtnis zu rufen, wo man vor etlichen Jahren stand, bevor man seine eigene innere Reise angetreten ist. Die führt zu mehr Verständnis für den anderen.
  • Eigene Meinung haben: meiner Meinung nach ist es auch wichtig, die eigene Meinung auszusprechen und keine Angst vor den Reaktionen zu haben – jedoch ruhig und gelassen dabei bleiben.

Alles ist Energie! Das, was wir fühlen, denken und aussenden trägt zu einem Teil dazu bei, wie sich die Welt vor uns ausbreitet. Von Innen nach Außen. Mut und Entschlossenheit und die Bereitschaft uns selbst zu heilen sind im Moment das Wichtigste.

Das Jahr 2021 wird das Jahr der Freiheit sein!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.