Trauma

Trauma verstehen und lösen - Trauma heilen

Was ist ein Trauma und wie kann man es lösen?

Um ein Trauma verstehen und lösen zu können muss man erst einmal begreifen, was das überhaupt ist und was dabei auf der tieferen Ebene passiert ist.

Zunächst einmal, fast jeder Mensch ist in irgendeiner Weise traumatisiert – mal mehr, mal weniger. Dass ein Mensch durch einen Unfall, eine Katastrophe, Missbrauch usw. traumatisiert wird, kann man sich vorstellen. Und bei dem Wort Trauma kommen den meisten Menschen auch zuerst solche Gedanken.

Es gibt aber auch noch die subtileren Traumata, welche auf den ersten Blick oft gar nicht als solche erkannt werden und doch können sie einen enormen Einfluss auf das spätere Leben haben. Dazu zählt z.B. das Entwicklungstrauma.

Ich möchte in diesem Beitrag nicht wissenschaftlich werden und die unterschiedlichen Traumas ausführen, denn das können andere besser. Es geht mir nur darum zu erklären, wie ein Trauma entsteht und letztendlich wie man es lösen kann.

Trotzdem möchte ich nochmals kurz zum Entwicklungstrauma zurückkehren, weil es – meiner Vermutung nach – wirklich sehr viele Menschen betrifft. Ich selbst war auch betroffen. Was mir aber erst viel später klar wurde. Es entsteht z.B. wenn man einem Kind permanent sagt, dass es nichts wert ist oder es wird immer wieder mit seinen Problemen allein gelassen, weil die Eltern ihm die Liebe und den Halt, die es in diesem Augenblick benötigt nicht geben können.

Das klingt sehr trivial. Ist es aber nicht. Dies hat einen enormen Einfluss auf das spätere Leben, denn es wird die Gefühle die es dabei empfunden hat in ähnlichen Situationen immer wieder empfinden. Werden diese Gefühle nicht transformiert so können sich daraus psychische Störungen wie z.B. Angststörungen, aber auch Krankheiten entwickeln.

Traumas entstehen in der Unbewusstheit

Es ist wichtig zu verstehen, dass sich ein Trauma immer auf der unbewussten Ebene entwickelt. Doch was passiert da genau?

Wie reagiert ein Kind, wenn die Eltern ihm z.B. das erste Mal sagen, dass es eh nichts kann und dass die anderen Kinder viel besser sind und es sich an denen ein Beispiel nehmen sollte? Oder die Mutter schämt sich für ihr Kind und sagt ihm das ganz offen, vielleicht sogar noch vor anderen Leuten?

Wie reagiert das Kind? Es spaltet sich in diesem Augenblick von der Liebe – von sich Selbst ab und reagiert emotional – mit Wut, Schuldgefühlen, Traurigkeit, einem Gefühl des Verlassen-Seins, Scham,… Das ist der Anfang des Traumas.

Es fühlt sich in dieser Situation hilflos und reagiert dementsprechend nicht im Bewusstsein, dass es (das Kind) im Grunde LIEBE IST. So ist es angreifbar und verletzlich. Wäre dem Kind in diesem Augenblick bewusst, dass es Liebe ist, würde es nicht emotional reagieren, denn die Liebe macht unangreifbar. Und es würde in diesem Fall auch nicht traumatisiert. Ein Trauma kann also nur in der Unbewusstheit entstehen.

Was passiert aber mit den Emotionen?

Emotionen sind Energie, die Informationen trägt. Diese Informationen werden auf unserer DNA automatisch gespeichert.

So sammeln sich die Informationen im Laufe des Lebens auf der DNA an. Jedes mal, wenn eine ähnliche Situation auftritt, wird das Kind an damals erinnert und dementsprechend wieder emotional reagieren. Die Informationen, die es in sich trägt gehen in Resonanz mit Menschen und Situationen.

Traumas kann man in der Bewusstheit lösen

Dies wiederholt sich so lange, bis dieser Kreislauf durch die Bewusstheit durchbrochen wird. Durch das bewusste Wahrnehmen, durch das Fühlen der auftretenden Gefühle kann das Trauma geheilt werden. Ist es geheilt, so gibt es auch keine Resonanzfelder mehr.

Natürlich ist es nicht immer ganz so einfach, wie es hier vielleicht scheint. Manche Menschen brauchen Hilfestellung und Unterstützung bei der Auflösung von Trauma. Aber in vielen Fällen kann man es auch alleine transformieren – so wie ich es gemacht habe. Der wichtigste Punkt ist die Bereitschaft seine Gefühle zu fühlen, denn nur so kann sich ein Trauma lösen.


Zu diesem Thema habe ich auch einen Podcast aufgenommen, der Dich auch interessieren könnte. Ich erkläre darin, warum sich Informationen nur in der Unbewusstheit in den Zellen speichern und warum so etwas in der Bewusstheit nicht möglich ist.

Hier ist der Link zum Podcast!


Dieser Beitrag könnte Dich auch interessieren:

Vergebung