Tag Archives: Gefühle zulassen

Gedanken wahrnehmen und heilen

Gedanken wahrnehmen und heilen

Wenn Du Deine Gedankenkarussells auflösen möchtest, dann hör Dir diese Folge an. Ich zeige Dir eine Übung mit der Du Dich auf das Wahrnehmen von Gedanken konditionieren kannst.


Diese Beiträge könnten Dich auch ineressieren:

Gedanken – eine andere Form von Emotionen
Deine Emotionen und Gedanken bist nicht Du

Zugang zu den Gefühlen

Zugang zu Gefühlen bekommen

Zugang zu seinen Gefühlen haben ist essentiell, wenn man sich selbst heilen will. Viele Menschen haben diesen nicht, aber jeder Mensch kann ihn sich schaffen – wenn er will. Hier gibt es eine kleine Übung / Meditation in meinem Podcast. Hör selbst…


Diese Beiträge könnten Dich auch ineressieren:

Gefühle lassen sich nicht täuschen
Zeit heilt keine Wunden…

Gefühle stehen über den Gedanken

Gefühle stehen über den Gedanken

Auf meinem Weg machte ich immer mehr die Entdeckung: Gefühle stehen über den Gedanken. Aber warum ist das so? Hier erzähle ich eine persönliche Geschichte dazu.

Als ich so Mitte 20 war geriet ich in eine depressive Phase. Es war so schlimm für mich, dass ich das erste Mal zu einer Psychologin ging. Im Wartezimmer lag ein Buch „Autosuggestion durch positive Gedanken“ oder so ähnlich. Ich steckte es mir ein. War das meine Rettung?

Bei der Psychologin war ich nur einmal. Irgendetwas sprach mich nicht an, aber um das geht es hier nicht. Es geht um dieses Buch. Ich fing an es zu lesen, ich sprach mir positive Sätze vor. Irgendwann wird es wohl klappen. Irgendwann… Nein, es klappte nicht.

Read more…
emotionen-und-gefuehle-heilen

Durch Situationen heilen

Jede Situation zeigt auf, was gerade raus will – Emotionen, Gefühle, Gedanken. Wut, Trauer, Angst, Scham, Schuldgefühle, Hass, Resignation, Einsamkeit… 

Klar gibt es auch die schönen Gefühle, aber um die geht es nicht, denn die will man ja auch gerne behalten. Hier geht es um das, was sich nicht so gut anfühlt – manchmal offensichtlich, manchmal subtil.

Read more…
gefuehle-wahrnehme-und-heilen

Du bist das Ventil

Bevor ich mich auf den Weg gemacht habe, habe ich oft die Fröhliche gespielt. Wenn es zu ernst wurde hat es mich gestört. Ein Freund sagte jedoch immer mal wieder „Du bist doch depressiv“ – irgendetwas muss er gesehen haben. Klar, ich verneinte es und es störte mich, dass er so etwas von mir behauptete.

Irgendwann kam mir der Gedanke: Vielleicht hat er ja doch recht. Denn, wenn ich ehrlich sein soll, so ein bisschen depressiv fühlte ich mich schon des öfteren. So fing ich an mir das genauer anzuschauen. Es fühlte sich schwer an – tief in mir. Da war also etwas dran. Ich wollte es einfach nur nicht wahrhaben. 

Read more…