so-gelingt-heilung

So gelingt Heilung

Hier zeige ich Dir “Werkzeuge”, mit denen Du Dich transformieren kannst. Wenn Du diese in Deinen Alltag integrierst, so gelingt Dir Deine Heilung.

Vor über zehn Jahren machte ich mich auf den Weg zu mir Selbst, denn ich war von starken Ängsten beherrscht und hatte keinen größeren Wunsch als wieder ein „normales“ Leben führen zu können. Ich hätte wirklich alles dafür gegeben um wieder frei zu sein… Mein Leben war damals nämlich alles andere als normal, weil ich mich da draussen in der Welt nicht mehr ohne Angst bewegen konnte.

Damals, als ich in so einer Verzweiflung war, hatte ich eine – wie soll ich sagen – Eingebung. Eine innere Stimme sagte mir: „Es ist möglich alle Emotionen und Gedanken zu heilen“. Dieser Satz kam wie aus dem Nichts und er war für mich so wahr.

So machte ich mich auf einen intensiven Weg mich zu heilen, während ich fest an meine „Eingebung“ glaubte.

Seit ein paar Jahren ist mein Leben wieder normal. Nein, ich würde sagen nicht nur normal, sondern besser als je zuvor. Ich gehe meinen Weg weiter. Er hat sich verändert, er ist nicht mehr beschwerlich und schon lange keine Herausforderung mehr für mich.

Mein Weg hat mir gezeigt, WAS man alles heilen kann. Und ich bin immer noch davon überzeugt, dass man ALLES heilen kann – wirklich alles.

Doch wie gelingt Heilung?

Hier sind die – meiner Meinung nach – wichtigsten „Werkzeuge“. Verwende sie, indem Du sie in Deinen Alltag integrierst.

  • Übernimm die Verantwortung für Dich selbst! Es geht nur um Dich! Es geht um DEINE Gefühle, Emotionen und Gedanken. Deshalb bleib bei Dir! Solange Du Deine Gefühle und Emotionen auf andere projizierst findet keine Heilung statt. Es ist der klägliche Versuch etwas bei einem anderen loszuwerden, was zu Dir gehört. Das funktioniert nicht!
  • Lerne Deine Gefühle, Emotionen und Gedanken zu beobachten. Das, was Du auf unangenehme Weise wahrnimmst, bist nicht wirklich Du! Es ist im Moment noch ein Teil von Dir. Dieser macht sich deshalb bemerkbar, weil er einfach nur geheilt werden will. Das ist der Grund, warum er manchmal ganz schön laut sein kann. Wenn Du es wahrnimmst, fühle es – ohne Dich damit zu identifizieren. Das ist essentiell, denn nur so kann es geheilt werden. Es schwächt es sich dadurch immer mehr ab bis es ganz verschwindet.
  • Geh in die Offensive! Stelle Dich dem, wovor Du Angst hast. Lass Dich triggern! So kommt es an die Oberfläche. Verurteile Dich nicht wegen irgendwelcher Reaktionen. Wenn Du in die Defensive gehst und Vermeidungsstrategien anwendest wird es im Normalfall immer schlimmer.
  • Sei ehrlich zu Dir selbst. Sei Dir nicht zu fein oder zu stolz, Deine Emotionen zuzugeben. Wenn sie da sind, dann sind sie da. Das ist O.K. Denk’ daran, sie wollen gesehen werden und es spielt keine Rolle, wenn sie andere sehen.

All diese Werkzeuge haben mich über die Jahre auf meinem Weg begleitet. Und ich konnte sie im Laufe der Zeit immer mehr und immer schneller überall „abrufen“.

So gelingt Heilung.

Was Dir sonst noch dient? Finde es raus und lass Dich führen – von Deiner inneren Stimme!


Der inneren Stimme folgen

Bild: pixabay – Free Photos

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.