Resonanzfelder auflösen, Befreiung von der Maske

Resonanzfelder

Heute möchte ich etwas über Resonanzfelder schreiben und parallel dazu wieder auf unsere Situation im Aussen eingehen. Ja, vielleicht nervt das den einen oder anderen, denn dieses Thema ist zunächst ziemlich unschön. Dennoch – es hat auch eine spannende und interessante Seite. Und letztendlich geht es ja um unsere Befreiung. Und damit meine ich nicht nur die im Aussen. Denn alles, was da im Aussen passiert, hat selbstverständlich etwas mit uns zu tun und zwar mit dem, womit wir noch in Resonanz gehen. Also es geht nach wie vor um die Befreiung von Innen nach aussen, damit sie sich in der Welt manifestieren kann.

Mutig sein

In letzter Zeit nehme ich bei mir wahr, dass ich mutiger geworden bin. Ich befreie mich sozusagen immer mehr selbst von der Maske, denn auch bei mir gibt es noch Situationen, in denen ich keine Lust habe mich zu konfrontieren. Dennoch, ich möchte mich gänzlich von ihr befreien – egal was uns befohlen wird. Für mich ist sie immer noch das zentrale Symbol in dieser Zeit. Denn mit dem Fall der Maske sind wir in unserer Freiheit angekommen! So sehe ich es zumindest jetzt.

Ein Freund – welcher übrigens genau meiner Meinung ist – sagte neulich zu mir, dass es kindisch wäre ohne Maske an Orte zu gehen wo eine Maskenpflicht bestünde. Ich sehe es genau umgekehrt: Es ist ein Zeichen dass man nicht mehr das Kind ist, das alles glaubt und macht was die anderen sagen. Es ist ein Zeichen, dass man langsam erkennt, dass man im Grunde doch ein freier Mensch ist. Gehorsam kann also keinesfalls die Lösung sein. Das nur so am Rande.

Doch warum ist das so?

Hier kommen die Resonanzfelder ins Spiel. Solange ich glaube, irgendetwas könnte passieren, gibt es ein Resonanzfeld in mir. Ansonsten würde ich gar nicht auf diese Idee kommen, dass meine Handlung etwas auslösen könnte. Die Informationen gehen immer von einem selbst aus.

Resonanzfelder wirken auf beiden Seiten

Resonanzfelder haben die Eigenschaft, dass sie beidseitig wirken. Damit meine ich: hat man eines bei sich gelöst, so hat dies eine Auswirkung darauf, wie andere – wie die Außenwelt auf einen reagiert. Denn wir tragen unsichtbare Informationen mit uns. Keiner kann sie sehen, aber sie sind dennoch fühlbar – auch wenn dies bei den meisten Menschen unbewusst stattfindet.

Dazu gibt es ein ganz einfaches Beispiel: ein Mensch, der noch ganz viele Agressionen aus der Vergangenheit in sich gespeichert hat, wird öfters von agressiven Menschen angegriffen, als einer, der nur noch wenige in sich gespeichert hat. Demzufolge müsste ein Mensch, welcher gar keine Agressionen mehr in sich trägt und im Frieden mit sich ist auch nicht mehr angegriffen werden. Und so ist es auch. Sind die Resonanzfelder beseitigt – also sind in diesem Fall die Agression transformiert – so wird er vor Angriffen bewahrt sein und nur noch friedliche Menschen in sein Feld ziehen.

Wie können sich Resonanzen zeigen?

Wenn tatsächlich etwas passiert – in welcher Form auch immer – kann man davon ausgehen, dass es eine Resonanz gab. Das ist nicht schlimm! Es zeigt einem nur, dass es da etwas zu lösen gibt. Resonanzen können sein, dass der andere z.B. ungehalten reagiert, es kann aber auch nur Herzklopfen sein und im Aussen passiert gar nichts.

Wenn der andere reagiert ist es wichtig sich bewusst zu machen, dass es da etwas gibt, womit er bei meinem Verhalten oder mit unsichtbaren Informationen, die ich noch in mir habe, in Resonanz geht. Irgendetwas will sich lösen. Dabei dürfen wir ruhig bleiben. Und oft ist es auch so, dass man – wenn man sich dessen bewusst ist – auch automatisch ruhiger wird.

Herzklopfen oder eine andere Form von Angst kann man bewusst wahrnehmen. So löst sie sich auf. Und schon hat sich wieder etwas transformiert. Wichtig ist nach solchen Vorfällen sich nicht entmutigen zu lassen. Im Gegenteil, es kann einen auch anspornen genau das zu lösen, womit man in Resonanz gegangen ist. Dies zu erkennen ist doch toll!

Hat man wieder ein Hindernis geschafft, so ist das nächste oft gar nicht mehr so schwer zu überwinden. Es wird jedenfalls immer leichter und es stellt sich immer weniger in den Weg. So kann man sich voran tasten.

Konfrontation um Resonanzfelder zu lösen

Ein kurzes Beispiel aus meinem Leben: Vor Kurzem stand ich an der Tankstelle, weil ich mein Auto volltanken wollte. Nachdem ich getankt hatte hielt ich inne. Soll ich tatsächlich mit Maske da rein gehen? Es fühlt sich einfach nie stimmig an. Ich fragte mich, was kann passieren? Nichts! Ausser, dass Dir jemand sagt, dass Du die Maske aufziehen sollst.

Ich ging rein, ganz normal, ganz selbstverständlich. Was ist passiert? Nichts! Ausser, dass ich wieder ein Hindernis überwunden hatte. Und das fühlte sich großartig an! Und ich muss sagen: die Kassiererin war wirklich sehr freundlich! Sie war hinter einer Scheibe und hatte selbst die Maske unterm Kinn. Vielleicht war sie sogar glücklich darüber, dass jemand ganz normal den Verkaufsraum betrat. Ich persönlich freue mich immer sehr, wenn ich Menschen ohne Maske in einem Laden sehe.

„Freiheit muss so selbstverständlich und natürlich sein,
wie die Sonne jeden Morgen am Horizont aufgeht!“

Doch was, wenn man angesprochen oder ermahnt wird?

Dann ist es wichtig, sich nicht zu rechtfertigen. Dies braucht es nicht. Es führt nur zu weiteren Verstrickungen. Wir können uns immer wieder bewusst machen, dass es das NORMALSTE der Welt ist ein freier Mensch zu sein. So selbstverständlich und natürlich, wie die Sonne jeden Morgen am Horizont aufgeht! Deshalb können wir ganz ruhig unsere Meinung dazu sagen. Punkt.

Warum sollte man so etwas Unsinniges mitmachen, wenn es nicht im Mind ist? Wenn es sich hier also um gar keine Pan**mi* handelt?

Auch Rechtferitgungen sind übrigens ein Zeichen, dass man mit etwas in Resonanz geht.

In der Angst zu verharren und auszuhalten ist also keine Lösung. Manchmal braucht es Konfrontation. Deshalb gibt es ja auch die sogenannte Konfrontationstherapie, bei der man bewusst in Situationen hineingeht um Ängste bewusst aufzulösen.

Die Situation als Spiel betrachten

Warum nicht ein Spiel daraus machen? Ein Parcour bei dem es Aufgaben zu lösen und Hindernisse zu überwinden gibt. Man könnte es auch als persönliches Experiment betrachten. Was ist eigentlich das Schlimmste, was passieren kann? Wie wirkt sich das Gefühl der Entspannung auf eine Situation aus? Was passiert, wenn ich Angst habe? Hat es eine Wirkung für mich, wenn ich mutig bin? Wo sind meine Resonanzfelder?

Experimente können sehr spannend sein – besonders wenn es darum geht, etwas in sich zu erkennen und bestenfalls gleich auch noch zu transformieren. Das Ergebnis lässt sich sehen. Es fühlt sich immer freier an. Der Lohn ist am Ende – wenn die Themen die dahinter stehen geheilt sind – die absolute Freiheit. Oder besser noch: das Gefühl der absoluten Freiheit!

Der Verstand ist die eine Sache, das Gefühl die andere

Wenn ich mir etwas immer wieder ins Bewusstsein rufe, heißt das, dass es noch nicht so ganz im Herzen und im Gefühl angekommen ist. Wahrscheinlich sind hier noch minimale Resonanzfelder vorhanden. Doch der Verstand dient uns als Brücke. Er ist nur ein Zwischenschritt um uns etwas bewusst zu machen. Diese Brücke führt letztendlich zu einem tiefen Gefühl des Friedens, in dem es keine Erklärungen mehr braucht. Dann ist es selbstverständlich, dass wir freie Menschen sind. So, wie es selbstverständlich und ganz natürlich ist, dass die Sonne jeden Morgen aufgeht. Da gibt es nichts dazwischen. Je mehr man dorthin kommt, desto absurder erscheint die Situation im Außen. Die eigene Wahrnehmung weicht immer stärker davon ab und so wächst auf der anderen Seite auch der Mut.

Also nutzen wir diese Brücke und erinnern wir uns immer wieder!

Neue Freiheit?

Dass wir unsere Freiheit jetzt langsam wiedererlangen – durch Lockerungen der Maßnahmen – ist eine große Täuschung. Es dient nur dazu, die Menschen wieder ruhig zu stellen, indem man falsche Hoffnungen schürt. Ich denke, man sollte diesem keine große Beachtung schenken. Stattdessen ist handeln angesagt.

Lösen wir also unsere Resonanzfelder auf!

Alles, was in diesem Beistrag steht kann man selbstverständlich auf alle Situationen im Leben übertragen.

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn teilst!


Brauchst Du Hilfe beim Lösen Deiner Resonanzfelder? Ich begleite Dich gerne ein Stück Deines Weges und helfe Dir dabei. Nutze dazu mein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch!


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.