den eigenen Weg gehen

Jeder Mensch hat seinen Platz

Um zu erfahren, dass jeder Mensch seinen eigenen Platz hier auf diesem Planeten hat und dass es niemanden gibt, der ihm diesen streitig machen kann, ist es wichtig seinen persönlichen Weg zu gehen.

Ich kann mir das Leben anderer Menschen ansehen und ich kann ihren Weg toll und spannend finden und ich kann dem nacheifern, weil ich es auch so haben WILL. Aber letztendlich wird der eigene Weg immer ein anderer sein. Ja, es stimmt, manchmal gibt es Parallelen und man sieht sich in dem anderen wieder, dennoch ist kein Weg identisch.

Wir können uns von anderen Menschen inspirieren lassen, indem sie uns Wege zeigen, die möglich sind – was jedoch noch lange nicht heißt, dass sie bei einem selbst funktionieren und uns glücklich machen, denn oft verfolgt die Seele einen anderen Plan. Dieser muss jedoch nicht immer angenehm sein. Oft geht es darum bestimmte Erfahrungen zu machen, um etwas in sich zu erkennen und letztendlich zu transformieren.

In der heutigen Zeit ist es vor allem durch die Reizüberflutung nicht ganz einfach da bei sich zu bleiben. Es wird viel angeboten und auch versprochen. Doch allzu oft ist es das Ego, das etwas WILL. Man kann es in den meisten Fällen daran erkennen, dass es sich anstrengend anfühlt und verbissen wirkt – anstatt dass es leicht und fließend ist.

Es geht darum sich nicht vom Verstand leiten zu lassen, sondern auf sein Herz zu hören.

Wie erkenne ich, ob mein Herz mich führt?

Ich komme immer mehr zu dem Schluss, dass es sich leicht anfühlen muss. Sobald es zu anstrengend wird ist etwas möglicherweise noch zu sehr vom Verstand geleitet. Vielleicht WILL man doch etwas haben, was einem gar nicht entspricht – dazu zählen zum Beispiel der Charakter und das Wesen. Das Herz hält an nichts fest. Es hat keine Erwartungen. Diese gehen oft einher mit Enttäuschung, wenn etwas nicht so eintrifft, wie man es sich vorgestellt hat – ein klares Zeichen, dass das Herz nicht dabei war.

„Wenn man den Weg in
sein Herz gefunden hat,
dann hat man auch seinen Platz
auf dieser Welt gefunden.“

Es ist nicht immer leicht herauszufinden, ob ein Wunsch wirklich ein Hezenswunsch ist. Das Ego kann da ganz schön tricky sein. Dabei kann es sehr hilfreich sein, wenn man sich die Gefühle und Emotionen dazu anschaut. Wie fühlt es sich an? Bin ich verbissen? Geht es mir um eine Erfüllung, die von Außen kommt? Warum erfüllt mich der gegenwärtige Moment nicht? Dazu muß man verstehen, dass das wahre Glück und die Erfüllung niemals von Außen kommen, sondern ein innerer Zustand sind, der nach nichts verlangt. An dieser Stelle könnte man sich die Frage stellen: was habe ich noch nicht losgelassen? Woran halte ich noch fest? Je mehr man die Dinge loslässt, desto mehr kommt man in seinen inneren Frieden und desto weniger gibt es ein Verlangen nach Vollkommenheit im Außen, da diese im Innen merklich immer mehr spürbar wird. Es fühlt sich an wie Nach-Hause-Kommen.

Wenn es soweit ist, ergibt sich alles vom Selbst – davon bin ich überzeugt.

Jeder von uns ist ein Teil eines großen Organismus – somit hat auch jeder seinen ureigenen Platz. Das kann man sich ganz bildlich vorstellen. Hat man das Gefühl, man müsste etwas erreichen, etwas bestimmtes sein oder so sein wie jemand anderes, so läuft dieser Organismus noch nicht so ganz rund. Es sind die Gefühle und Emotionen, die dies bestimmen, aber auch die Gedanken, die mit diesen in Verbindung stehen. Wenn ich Neid, Konkurrenzkampf oder Eifersucht nenne, dann wird es ganz deutlich. Sie sind wie Sand im Getriebe.

Fazit: wenn man den Weg in sein Herz gefunden hat, so hat man auch seinen Platz in dieser Welt gefunden. Dann spielt es auch keine Rolle mehr wer oder was man ist. Hier geht es dann nur noch um das Sein. Alles was man aus diesem Bewusstsein heraus macht geht viel viel tiefer und ist unerschöpflich. Das Bedürfnis auf einem anderen Platz zu stehen ist dann ganz verschwunden. Es fühlt sich stimmig und leicht an.

Bild: pixabay – ersi


Dieser Beitrag könnte Dich auch interessieren:

Leben ohne Ego

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn teilst!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.