Angst ist eine Illusion, die wir uns selbst erschsffen haben. Löst sich die Angst, so löst sich auch die Illusion auf.

Angst ist eine Illusion

Die Triebfeder für die weltliche Situation ist die Angst und Angst ist eine Illusion. Dies ist sehr wichtig zu wissen, damit sich überhaupt etwas verändern kann. Doch warum ist Angst eine Illusion?

Also das Ganze da draußen ist ja von uns selbst erschaffen. Und wenn man der Logik folgt, so kann man alles, was man selbst kreiert haben, auch wieder verändern und sozusagen „rückgängig“ machen.

Dazu muss man verstehen, warum wir uns das alles selbst erschaffen haben. Denn wer geht schon „freiwillig“ in so eine Situation? Der springende Punkt ist, dass dies auf einer unbewussten Ebene geschehen ist und immer noch geschieht. Damit meine ich, es war und ist ganz einfach vielen nicht bewusst. (An diesem Punkt möchte ich Dich gerne dazu einladen meinen Beitrag „Trauma“ in meinem Bewusstseinslexikon zu lesen, in dem ich beschreibe, wie man sich unbewusst Situationen kreieren kann.)

Somit muss es doch eine Illusion sein, die sich da vor uns ausbreitet. Und warum das da draußen passiert liegt daran, dass die meisten Menschen noch in einer Illusion der Angst leben. Deshalb ist es auch so einfach, sie in der Illusion zu halten.

Die Angst erschafft die Illusion

Die Illusion an sich wird von den Gefühlen und Emotionen – wie z.B. Angst – erschaffen. Gedanken spielen dabei auch eine Rolle, wobei die Gedanken in Verbindung mit den Gefühlen stehen. Diese steuern unser Tun, aber auch unsere Wahrnehmung. So haben wir z.B. Angst vor Krankheiten oder erstarren vor Angst.

Was geschieht nun, wenn wir die Angst transformieren?

Sie löst sich auf! Was bleibt ist die Liebe. Die Wahrnehmung verändert sich, aber auch das Handeln – es geschieht dann nicht mehr aus der Angst sondern aus der Liebe heraus.

Somit war auch die Angst eine Illusion, denn nur Illusionen können sich auflösen – im Gegensatz zur Liebe. Die Liebe ist ewig und unzerstörbar!

Letztendlich geht es um alle Gefühlen

Und ja, egal um was es sich dreht – Angst, Verzweiflung, Hass, Traurigkeit… – in den Gefühlen liegt der Schlüssel. Ist man bereit diese aus dem Herzen heraus anzunehmen und zu fühlen, so lösen sie sich auf – wie eine Illusion.

Um nochmals zurückzukommen: Dies bezieht sich selbstverständlich auf alles – sowohl auf unsere globale, kollektive Situation, in der wir uns gerade befinden, als auch auf unser ganz persönliches Umfeld, in dem sich Gefühle zeigen können.

Es braucht etwas Geduld, aber es lohnt sich sehr die Illusion der Angst aufzulösen!


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn Du ihn teilst!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.