Wie kann es friedlicher werden?

Unzählige Menschen sind verunsichert über das, was hier auf diesem Planeten passiert. Sie haben Angst und viele verlieren sich in einem Kampf im Außen.

Der Kampf im Außen spiegelt jedoch immer noch einen Kampf im Inneren – auch wenn es in vielen Fällen nicht so scheint. Die Frequenz des Kampfes entspricht nicht der Frequenz der Liebe.

Wenn man es genau betrachtet sind es Projektionen, die es verhindern etwas in sich selbst wahrzunehmen. Es geschieht oft aus einer Unbewusstheit heraus, weil vielleicht der Glaube da ist, dass ich für das Gute kämpfe. Aber Kampf ist Kampf! Im großen wie im kleinen Rahmen.

Das Beste, was man machen kann, ist, den Kampf zu beenden – und zwar in sich selbst, da er ja eine Projektion darstellt. Damit meine ich, das zu heilen, was mich veranlasst im Außen zu kämpfen.

Was dabei zum Vorschein kommt ist die Liebe – das SEIN. 

Wenn man es also genau betrachtet, geht es letztendlich um die Liebe. Liebe hat die höchste Frequenz.

Daraus ergibt sich alles: Gesundheit, Wohlbefinden, Freude, Glück, Freiheit und FRIEDEN. Und dies überträgt sich auf die Welt. Es bestimmt wie ich mit mir selbst, den Menschen, Tieren und Pflanzen und mit allem, was um mich herum ist, umgehe.

Sich selbst zu heilen ist der wertvollste Beitrag, den ein Mensch auf diesem Planeten – für diesen Planeten – leisten kann.

Friede beginnt immer bei sich selbst! Der Fokus liegt also nicht auf dem Kampf, sondern auf der Liebe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.