“Liebe” und Ego-Liebe

Liebe wird oft falsch „verstanden“, denn es gibt auch „Liebe“ die vortäuscht Liebe zu sein. Diese „Liebe“ kommt aus dem Ego.

Man kann sie daran erkennen, dass sie immer mit einem Zweck verknüpft ist. Der Zweck kann z.B. sein, dass man dafür Liebe zurückbekommt, dass man sich dann nicht mehr einsam fühlt, dass man Anerkennung erhält oder seine Schuldgefühle dadurch „los wird“ usw.

Sie kann Glücksgefühle hervorrufen und sie kann sogar den Anschein von Liebe erzeugen. Nach einer Weile des Glücks wird dieses Gefühl jedoch wieder schwächer und ich muss wieder „Liebe“ hineingeben, damit „Liebe“ zurückkommt.

Diese „Liebe“ ist, wenn man es genau betrachtet, sehr fordernd und … unglaublich anstrengend. Und sie kommt nie aus dem Herzen, sondern immer aus dem Verstand. 

Sie wird niemals zufrieden sein. Sie ist ein Resultat daraus, dass man sich ungeliebt fühlt, die Liebe in sich selbst also nicht spüren kann, weil man vielleicht in der Kindheit wenig oder gar keine Liebe erfahren hat und sie deshalb nun im Aussen sucht.

Die Liebe, die aus dem Herzen kommt, ist leicht. Sie fordert nichts, sie IST. Sie lebt aus sich Selbst heraus und gibt Energie anstatt sie zu ziehen. Je mehr man diese Liebe in sich selbst fühlen kann, desto mehr wird man sie auch in die Welt strahlen. Es bedarf keiner Anstrengung dazu, weil sie keinerlei Erwartungen hat.

Aber wie komme ich nun zu dieser Quelle der Liebe?

  • Indem ich aufhöre, sie im Aussen zu suchen, sonder damit anfange sie in mir selbst zu suchen. 
  • Indem ich Selbstverantwortung übernehme für meine Gefühle und Gedanken und ganz bei mir bleibe. Den anderen also z.B. nicht dafür verantwortlich mache, dass ich mich ungeliebt fühle. 
  • Indem ich mir meiner Gefühle und Gedanken bewusst werde und mich dafür sensibilisiere, um zu erkennen woher diese „Liebe“ kommt, die ich gerade spüre.
  • Verspüre ich die Ego-Liebe, so will etwas geheilt werden und so heile ich was dahinter steht.

So passiert es dann, dass man immer mehr in den Genuss der wahren Liebe kommt. Und die Welt um einen herum verwandelt sich magisch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.