Der Weg ist das Ziel. Warum?

Schon klar, Du möchtest so schnell wie möglich aus Deinen Emotionen und Gedankenschleifen raus, damit Du frei bist und endlich Deinen Traum hier leben kannst. Deine Ungeduld macht, dass Du immer wieder nur das Ziel vor Augen hast – jedoch nicht den Weg. Dabei sollte es doch genau umgekehrt sein, weil, wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel. Wenn Du aus dem Weg das Ziel machst, so gibt es ein Problem, denn Du versäumst das, was JETZT ist und das ist entscheidend.

Denn alles findet JETZT statt. Es sind die kleinen Schritte, die dauerhafte Heilung bringen, weil Du in jedem Augenblick genau das vor Dir hast, um was es JETZT bei Dir geht. Du schaust es Dir an, Du gehst ins Vertrauen – es gibt keinen Stress – es verabschiedet sich und Du hast etwas Neues vor Dir. Du schaust es Dir an, Du gehst ins Vertrauen usw. Der Weg wird leichter und Du näherst Dich stetig Deinem Ziel, welches zunächst einmal die Freiheit ist. Die kleinen Schritte bringen Dich sicher dort hin. Manchmal gibt es auf dem Weg Phasen, in denen scheinbar nichts passiert. Sie sind aber wichtig. Es sind Ruhephasen in denen Du verstärkt das Leben im JETZT „üben“ kannst. Und – wenn es auf den ersten Blick auch nicht so aussieht – es sind ebenfalls Schritte nach vorne.

Wenn Du alles auf einmal willst, wenn Du das Ziel siehst, aber nicht den Weg, dann bedeutet das, dass Du nicht im Hier und JETZT bist. Das ist entscheidend! In diesem Fall lebst Du in der Zukunft und es ist ziemlich sicher, dass Du das Wesentliche versäumst – das Wesentliche, dass Du für Deine Heilung brauchst. Letztendlich bringt es vor allem Stress, Unzufriedenheit, Traurigkeit, Ungeduld und was auch immer, denn es ist nicht gewiss, dass Du Dein Ziel auf diesem Weg erreichst und dies macht sich auf diese Weise bemerkbar. Und oft ist es so, dass dann Heilung – das, was Du eigentlich wirklich willst – nur teilweise oder gar nicht stattfindet bzw. stattgefunden hat. Zudem raubt es Dir enorm viel Energie. Es ist so, wie wenn ich auf einen Berg hinaufsteige und nur das Ziel vor Augen habe und mich der Gedanke was ich noch alles vor mir habe kraftlos macht. Gehst Du auf den Berg in kleinen Schritten und denkst nicht an das Ziel, so siehst Du, was sich am Wegesrand zeigt und was für Dich JETZT und in diesem Augenblick wichtig ist, dann bist Du in Deiner Kraft und Du kannst voller Vertrauen gehen. Heilung ist in diesem Fall sicher.

Versuche doch mal ab heute kleine Schritte zu gehen. Lass Dein Ziel – was auch immer es sein mag – nur eine Idee sein, die ab und zu mal aufblitzt. So verhinderst Du, dass Dich Dein Ziel von Deinem Weg der kleinen Schritte abhält.

Bild: pixabay – Mark

3 Comments

  1. Elke

    ALLES findet im JETZT statt… DAS sehe ich auch so… LEBEN wir IM JETZT… sind wir OFFEN für ALLES… sind voller Unschuld und kindlichem Vertrauen, dass ALLES MÖGLICH IST…

    Es heißt nicht umsonst… Werdet wieder wie die Kinder … 😉 Es ist SCHÖN, auch als ER-WACH(s)ENER … das Innere Kind WIEDER zu spüren… es LEBEN zu lassen…

    „Dachte“ ich früher immer… bzw. hatte ich das GEFÜHL mich auf einem ständigen und unaufhaltsamen Marsch vorwärts zu befinden… durfte ich wahrlich lange ÜBEN im HIER und JETZT zu SEIN… das schien mir manches Mal echt frustrierend… doch „NOT“-WENDIG… um das starre BAND welches es – durch den von mir selbst scheinbar erschaffenen MARSCH nach vorne – zu durchbrechen galt…

    Erst in der STILLE – die ich früher echt nicht aushalten konnte – da sich da SCHEINBAR so gar nichts tat… 😀 gelang es mir, diese WENDUNG IN MIR, durch mich einzuleiten und diese auch dankbar ANZUNEHMEN…

    Keine Identifikation mehr durch TUN…

    LIEBE SEIN!

    JA, das ist das Ziel, welches immer und immer wieder bei mir aufblitzt!

    Danke, liebe Elisabeth für deinen passenden Beitrag zum richtigen Zeitpunkt…💗

    Herzensgrüße

    Elke

    💗💗💗

    https://emmyxblog.wordpress.com/2018/12/20/der-weg-ist-das-ziel-warum-elisabeth-20-12-2018/

    1. Super Elke, Du weißt, was ich meine.♥️Im Jetzt zu sein macht alles viel einfacher. Das innere Kind wieder zu spüren – wie Du sagst – macht das Leben auch spielerischer und ja, offen für Neues, Ungeahntes. Da können sich auch die Ziele schnell ändern…🦋

      Alles Liebe Dir
      Elisabeth💕

  2. Hat dies auf Es Ist Alles Da rebloggt und kommentierte:
    … denn das Geheimnis, vorwärts zu kommen, ist, einen Schritt vor den anderen anderen zu setzen … oder wie meine Großmutter zu sagen pflegte: “Viel wandern macht bewandert …”, Roswitha

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.