Warum so eilig?

Ist das nicht verrückt: wir kommen auf dieser Erde an und relativ schnell erfahren wir, dass es hier irgendwann wieder vorbei ist? Und trotzdem sind wir so in Eile, um vielleicht etwas Großes zu schaffen, Karriere zu machen, viel Geld zu verdienen, ein gutes Leben haben. Man kann die Sache nun aus zwei Perspektiven betrachten. Es kann sein, dass ich es eilig habe, weil ich ja gar nicht so viel Zeit habe: es ist ja irgendwann zu Ende. Es kann aber auch sein, dass ich es nicht eilig habe alles erreichen zu wollen, weil mir die Endlichkeit auf diesem Planeten bewusst ist. Wenn mein Blick nur nach aussen gerichtet ist, werde ich es immer eilig haben. Am Ende des Lebens habe ich vielleicht viel erreicht. Doch was bleibt am Ende? Hat es sich wirklich gelohnt? Hat die Eile und die Hetze letztendlich nicht dazu geführt am Ende völlig kraftlos zu sein um dann alles zurücklassen zu müssen, ob ich will oder nicht. Oder ist es doch so, daß so mancher an seinem Leben »vorbei gelebt« hat und die Erkenntnis erst am Schluss kommt? Um was geht‘s? Das ist nicht einfach zu beantworten. Für jeden geht es persönlich um etwas anderes. Doch glaube ich, dass es bei jedem auch immer um Erkenntnis geht. Egal, wie ein Mensch gelebt hat. Wie wäre es mal zur Abwechslung die Zeit einfach zu vergessen? Mal nicht schon wieder an ein Ziel zu denken, sondern einfach kleine Schritte machen, den Tag über. Warum immer so eilig? Es rennt Dir nichts davon. Richte öfter mal den Biick nach innen – in aller Ruhe. Dort erfährst Du erst, um was es wirklich geht. Es ist eine spannende Reise. Nicht von aussen betrachtet. Es kann sehr langweilig wirken. Doch es ist eine Reise der Erkenntnis und des Dahinterschauens. Es ist wie ein Geheimnis, das Du mit Dir herumträgst. Und, liegt nicht doch in der Ruhe die Kraft? Und verlangt die Welt nicht ordentlich viel Kraft? Es ist wichtig zu verstehen, dass es zumindest mal zwei Welten in dieser einen Welt gibt. Die Aussenwelt und die Innenwelt. Wenn Du Dich mehr mit der Innenwelt beschäftigst, dann wirst Du die Aussenwelt besser verstehen umgekehrt ist es nicht so. Verstehst Du, was ich meine? Mit der einen Welt hast Du mehr, mit der anderen weniger. Das, was in Dir drin ist, egal ob schön oder nicht schön, nimmst Du am Ende mit. Die materielle Welt lässt Du zurück. Da kannst Du gar nichts machen. Ich will jetzt nicht damit sagen, dass die materielle Welt schlecht ist. Sie ist so, wie sie ist. Und sie ist auch wichtig auf dem Weg der Erkenntnis. Es geht mehr um eine Betrachtungsweise. Es ist sogar so, dass der Weg nach innen zu einem anderen Umgang mit dem Materiellen führt. Wenn Du Dich weiterentwickelst auf der nicht sichtbaren Ebene und einen Punkt erreicht hast, an dem Du erkennst, dass das wahre Glück in Dir drin ist, so kannst Du auch die materielle Welt mehr genießen, da Du weißt, dass sie es nicht ist, die Dein Glück ausmacht. Dadurch kannst Du entspannter und freier sein. Das, was in Dir drin ist, ist ein Teil von Dir, den Dir niemand nehmen kann. Es hat Beständigkeit. Das was aussen ist, ist unbeständig. Es ist auf jeden Fall gut sich mit der Innenwelt zu beschäftigen, das was in Dir drin ist, hat den größeren Wert. Vieviel Zeit Du dafür investieren willst kannst Du selbst entscheiden. Also, runter vom Gas! Es lohnt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s