Loslassen ist eine Erfahrung

Gibt es zwischen Loslassen und Festhalten etwas dazwischen? Du kannst nur entweder festhalten oder loslassen. Es gibt keine Abstufung. Es ist so als ob Du springst. Kannst Du den Sprung aufhalten wenn Du schon in der Luft bist? Wohl kaum. Auf dem Weg der Bewusstwerdung ist es entscheidend, ob Du die Dinge an denen Du festhälst loslässt. Sie können ein großes Hindernis darstellen um weiterzukommen. Festhalten braucht enorm viel Energie, loslassen setzt Energie frei, die Dich blockiert. Aber was ist es, das es so schwer macht loszulassen? Es ist die Angst. Die Angst, etwas zu verlieren, die Angst in das Ungewisse zu springen, die Angst vor Veränderung. Loslassen braucht Vertrauen und Mut. Aber jeder Sprung lässt Dich mehr vertrauen und von Sprung zu Sprung wirst Du mutiger. Je mehr Sprünge Du gewagt hast, desto einfacher sind die folgenden. Denn jeder Sprung ist eine Erfahrung. Es ist die Erfahrung, dass es von mal zu mal besser wird. Dein Gepäck, dass Du mit Dir herumschleppst wird leichter und leichter und somit auch Dein Leben. Man kann auch sagen: jeder Sprung führt Dich wieder ein Stück mehr in Deine Freiheit. Die Angst ist ein Teil des Egos. Es hält an vielen Dingen fest und es hält Dich davon ab zu springen. Es hat sich eine Welt um sich herum aufgebaut und glaubt ohne diese nicht existieren zu können und will diese Welt aus genau diesem Grund erhalten. Es kennt keine andere und wird auch nie eine andere erfahren. Wenn Du aber genauer hinschaust, besteht diese Welt nicht aus dem, was Du Dir in Wirklichkeit wünscht. Wahre Liebe z.B. hat dort keinen Platz, auch, wenn es manchmal so aussieht. Liebe ist Freiheit. Festhalten ist nicht frei. Das eine schließt das andere aus. Es gibt aber eine Welt jenseits der Welt des Egos. Je mehr Du die Welt kennenlernst, in der es kein Festhalten mehr gibt, desto öfter willst Du Dich dort aufhalten. Diese Welt ist wie ein Ruhepol, ein Ort der Liebe, Geborgenheit, Freiheit und Stille. Es ist sehr wichtig den Unterschied zwischen diesen beiden Welten zu kennen. Die Erfahrung des Loslassens führt Dich dort hin. Und Du erkennst auch, dass Du Dich selbst dafür entscheiden kannst ob Du Dich in der Welt des Egos aufhalten willst oder in der Welt des Seins. Beide Welten haben ihre eigenen Gesetze. Es gibt aber keine Brücke und somit keinen Übergang. Daher bleibt nur der Sprung. Spring also und erfahre es selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s