Jetzt ist Jetzt!

Vergangenheit ist Vergangenheit. Zukunft ist Zukunft. Jetzt ist Jetzt. Wo lebst Du? In der Vergangenheit? In der Zukunft? Oder lebst Du im Jetzt? Du kannst weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft leben. Es gibt nur den Augenblick. Bist Du in der Zukunft angelangt, so bist Du wieder im Jetzt. Die Vergangenheit kann bis in die Gegenwart wirken. Sie kann sich in Form von negativen Emotionen und Gedanken äußern, z.B. wenn ich etwas bereue, das ich getan oder nicht getan habe. Es können mich aber auch Situationen oder Menschen triggern, die mich an die Vergangenheit erinnern. Trotzdem geht es in diesem Augenblick nur um das, was gerade da ist. Was fühlst Du? Was denkst Du? Bist Du wieder mal in der Vergangenheit und bedauerst Dich? Wenn Du etwas nicht rückgängig machen kannst im hier und jetzt, dann bleibt Dir eigentlich nur noch eines übrig: sieh‘ Dir das an, was gerade in diesem Augenblick da ist. Du kommst aus der Vergangenheit heraus indem Du Dir das anschaust, was ist. Sind Emotionen oder Gedanken da, die sich um die Vergangenheit drehen, dann sieh‘ sie Dir an und lass sie los. Das Gleiche gilt für die Zukunft. Es ist das Ego, das Dich vom Augenblick abhalten will. Du kannst es nur beruhigen, indem Du Dich nicht über das, was das Ego fühlt und denkt ärgerst. Allmählich verschwinden diese unangenehmen Gefühle. Und Du kommst immer mehr in die Gegenwart. Es gibt aber auch die Situation, dass man sich in die Vergangenheit oder die Zukunft hineinträumt, weil da die Welt »noch in Ordnung« war oder weil man sich die Zukunft so ausmalen kann, wie man es gerne hätte. Hier geht es darum aus dem Augenblick zu flüchten, weil man vielleicht die derzeitigen Gefühle nicht spüren will, weil sie doch so unangenehm sind. Wenn du sie nicht sehen willst und vor ihnen in die Vergangenheit oder in die Zukunft flüchtest, werden sie nicht verschwinden. Es ist, wie gesagt, eine Flucht. Sie werden Dich wieder einholen. So lange, bis Du verstanden hast, was Du zu tun hast. Nämlich Dich Deiner Emotionen zu stellen. Erst wenn Du Dir anschaust, was die Disharmonie in Deinem Leben ausmacht und Du verstanden hast, geht es weiter. Es sind kleine Hindernisse auf Deinem Weg, die Du zu überwinden hast. Schritt für Schritt. Und das findet nur in der Gegenwart, im Augenblick, im Jetzt statt. Das, was die Menschen oft davon abhält im hier und jetzt zu sein, sind die unangenehmen Dinge. Sie geben den Anlass aus dem Jetzt zu flüchten. Du kannst nichts transformieren, indem Du Dich gedanklich oder emotional in der Zukunft oder in der Vergangenheit aufhälst. Das ist nicht möglich. Mach Dir den Augenblick immer wieder und immer wieder bewusst und wie wichtig er ist. Das Jetzt ist der Schlüssel zu Deinem wahren Selbst. Denke auch daran, dass das, was jetzt da ist genau an seinem richtigen Platz ist. Es braucht Deine ganze Aufmerksamkeit, damit Heilung geschehen kann. Fange doch einfach JETZT damit an.

Zu diesem Thema kann ich das Buch »Jetzt! Die Kraft der Gegenwart« von Eckhart Tolle sehr empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s