Geh‘ immer vom Schlimmsten aus

Nein, hier geht es nicht um Pessimismus und negatives Denken. Es geht, wie so oft in meinem Blog, um die Heilung von negativen Emotionen und Gedanken. Nahezu jeder kennt das: irgendetwas passiert in unserem Leben, und wir haben das Gefühl einen großen Fehler begangen zu haben, oder wir stehen vor einem Ereignis, das uns Angst macht. Wir können jetzt auf der einen Seite positiv denken, relativieren und uns gut zureden, dass es doch gar nicht so schlimm ist oder werden kann. Wir können uns jedoch auch ein Horrorszenario vorstellen. Das eine wird uns beruhigen, das andere mehr und mehr beunruhigen. Auf den ersten Blick erscheint uns die erste Variante als die attraktivere. Auf den zweiten Blick jedoch, wenn es darum geht Emotionen und Gedanken zu heilen, die Zweite. Der Grund dafür liegt darin, dass die pessimistische Sicht Emotionen hervorholt. Diese Emotionen, die dadurch hervorgeholt werden, sind bei der ersten Variante ebenso da, weil ich ja genau der gleiche Mensch bin, egal welche ich anwende. Wenn ich meine Emotionen heilen möchte, dann müssen diese sichtbar werden. Bei der ersten Variante versuche ich mich zu beruhigen. Es kann mir gelingen oder auch nicht. Diese Beruhigung kann jedoch die Emotionen nicht heilen. Sie kann sie allerhöchstens für einen Zeitraum unsichtbar machen, da sie beruhigt wurden und ich das Gefühl habe, sie sind nicht mehr da. Steht etwas an, was Dir Angst macht, so gehe in Deine Ängste und Emotionen, aber auch in Deine Gedanken, die auftauchen, hinein. Beobachte sie ohne sie zu beurteilen und halte sie aus, bis sie abklingen. Die Angst wird noch nicht verschwunden sein und wieder kommen, gerade dann, wenn du an das bevorstehende Ereignis denkst. Wiederhole den Vorgang jedes mal, wenn Du etwas spürst. Gehe sogar so weit, Dir das Schlimmste vorzustellen, was passieren kann. Möglicherweise wird es Dir noch mehr Angst machen. Das ist gut so. Deine Angst ist in diesem Augenblick real. Du kannst sie nur heilen, indem Du sie wahrnimmst. Mit der Zeit wird Dir der »worst case« gar nicht mehr so schlimm erscheinen. Das liegt daran, dass durch Deine Fokussierung auf Deine Emotionen, jedes mal ein Stück geheilt wird. Je weniger ein Mensch Emotionen hat, desto weniger wird er diese Methode anwenden, da ja die Ängste automatisch zurückgehen. Er wird sich weder beruhigen müssen, noch wird er Emotionen provozieren müssen um sie an die Oberfläche zu holen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s