Die Königskrone ablegen

Vielleicht kommst Du auf Deinem spirituellen Weg an einen Punkt, an dem Du glaubst Du bist erhaben. An dem Du Dich wie ein König fühlst. Du glaubst vielleicht auch, alles zu wissen und wenn Dich jemand kritisiert, reagierst Du gereizt. Dann ist es an der Zeit die Königskrone abzulegen. Hochmut und Stolz bringen Dich nicht weiter. Sie lassen Dich vielmehr im Kreis herum tanzen. Hochmut und Stolz sind etwas ganz besonderes in der Reihe der Emotionen, weil sie, wenn sie nicht identifiziert werden, den Prozess der Bewusstwerdung verlangsamen können. Oft reicht ein kleiner Schritt um über seinen eignen Schatten zu springen. Dieser kleine Schritt kann oft großes bewirken. Hochmut und Stolz lassen dies nicht zu. Darum ist es sehr wichtig einen besonderen Fokus auf diese Emotionen zu werfen. Fällt es mir schwer in irgendeiner Situation über meinen eigenen Schatten zu springen, dann sollte ich genauer hinsehen und überprüfen, was mich zurück hält. Es ist auch ein Loslassprozess. Menschen mit viel Stolz können oft nicht leicht loslassen. Ich persönlich bin der Meinung, dass das Loslassen ein sehr wichtiges Instrument ist, das ein starker zusätzlicher Motor sein kann. Fällt es Dir schwer loszulassen, so überprüfe Dich warum dies so sein könnte. Hängst Du möglicherweise an Dingen, die Dich groß erscheinen lassen oder Dir eine besondere Note geben? Was ist daran so wichtig? Gibt es Dir ein besseres Gefühl? Was kann passieren, wenn Du die Königskrone ablegst? Hast Du Angst, dass es Dich kleiner macht? Hast Du nicht gewusst, dass alles, was Du ablegst, ein Gewinn ist, auch wenn es zuerst nicht so scheint? Wenn Du Hochmut und Stolz erkannt hast, kannst Du sie heilen. Wirf einen besonderen Fokus darauf. Immer, wenn Du merkst, du kannst nicht über Deinen Schatten springen, halte inne und sei Dir bewusst, dass Du über Deinen Schatten springen KANNST. Vielleicht brauchst Du etwas Mut, vielleicht hast Du Angst Dein Gesicht zu verlieren. Sei Dir bewusst, dass Du nur gewinnen kannst, dass es Dich stärker macht und dass in diesem Augenblick höchstens das Ego sein Gesicht verliert und wieder ein Stück mehr schrumpft. Du kannst also getrost die Königskrone ablegen, sie hat nicht den Wert, den sie vorgibt zu haben.

2 Kommentare

  1. Ich stimme im wesentlichen der Meinung der Autorin zu. Doch zu gwissen Zeitpunkten an bestimmten Orten kann es genaus richtig und wichtig sein, sich seiner Königs- oder KöniginKrone zu erinnern, und sie slbstbewusst zu tragen – nicht wahr oder?

    Gefällt mir

    1. Lieber Stefan,
      danke für Deinen Kommentar. In diesem Beitrag geht es ja um Hochmut und Stolz. Diese können niemals von Wert sein, da sie ein Hindernis auf dem spirituellen Weg darstellen. Daher ist es gut sie zu überwinden. Aber vielleicht meinst Du ja etwas anderes. Vielleicht meinst Du, wir sollten unseren inneren Wert nicht vergessen. Ich würde diesen eher als das Licht, das Göttliche oder das wahre Selbst in uns bezeichnen. Selbstbewusstsein ist ein Wort, das in den meisten Fällen falsch benutzt wird, denn es bezeichnet ja »sich seines Selbst bewusst zu sein«. Wenn sich ein Meinsch sich seines Selbst bewusst ist, braucht er keine Königskrone mehr. Denn er erkennt seinen Wert in sich. Er braucht diesen Wert nicht nach aussen zu tragen. Die Königskrone ist dann völlig bedeutungslos.
      Ganz liebe Grüße
      Elisabeth

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s