Selbstheilungskräfte aktivieren!

Selbstheilungskräfte aktivieren

Jeder Mensch kann seine Selbstheilungskräfte aktivieren, denn jeder Mensch hat sie. Es ist einfacher, als man denkt!

Dennoch braucht es einige Voraussetzungen dazu, wie z.B. die Bereitschaft zu fühlen oder das Wissen über die Gesetze von Energie und Resonanz.

Ach ja, ich bin Elisabeth. Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

Vor über zehn Jahren machte ich mich auf den Weg zu mir Selbst und begab mich in einen sehr intensiven Transformationsprozess. Ich möchte jetzt nicht so weit ausschweifen, denn meine Geschichte kannst Du hier nachlesen.

Was ich jedenfalls dabei gelernt habe ist, dass es gar nicht so viel dazu braucht um sich selbst zu heilen bzw. die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das aufzulösen, was eine Disharmonie verursacht hat.

Dazu zählen z.B. Traumas, Karma, Krankheiten oder Lebenssituationen. Um Disharmonien aufzulösen ist es wichtig sich seiner Selbstheilungskräfte bewusst zu werden und diese somit zu aktivieren.

Im Prinzip geht es immer um das Wahrnehmen und Fühlen von tiefen Gefühlen und Emotionen, aber auch Gedanken, die – meiner Meinung nach – immer mit Gefühlen in Verbindung. Hinter den Disharmonien stehen demzufolge diese, welche man transformieren und auflösen kann.


Alles ist im Wandel

Bis vor Kurzem habe ich noch als Medium gearbeitet. Dann hat sich in meinem Energiesystem etwas verändert, was meine Arbeit sozusagen von alleine still gelegt hat. Das ist nichts Ungewöhnliches, denn wenn man sich transformiert, so verändert sich auch immer wieder mal etwas, denn alles ist Energie!

Deshalb schreibe ich jetzt hier vorläufig nur noch meine Blogartikel und gebe meine Erfahrungen, Impulse und Gedanken weiterhin gerne weiter, denn ich weiß, wie man sich effektiv und ohne irgendwelche Methoden oder Hilfsmittel transformieren kann, denn wir haben alle Selbstheilungskräfte in uns.

Alles ist im Wandel und das Leben ist halt voller Überraschungen!

Und auch die Welt da draußen ist im Wandel. Wir leben in einer spannenden und aufregenden Zeit. Das Besondere daran ist, dass es nun im Kollektiv sichtbar ist.

Und es ist nicht immer ganz einfach diesem Treiben zuzuschauen, ohne emotional zu werden – auch für Menschen, die schon sehr in Ihrer Mitte sind.

Es werden nochmals sehr tiefe und alte Gefühle an die Oberfläche geschwemmt und somit sichtbar. Dabei handelt es sich vorallem um Traumas, die nun endgültig geheilt werden wollen.

Es geht um einen kollektiven Transformationsprozess, der jedoch immer noch bei jedem einzelnen stattfinden muss. Letztendlich geht es darum in den inneren Frieden zu kommen durch das Auflösen von tiefen Gefühlen aus der Vergangenheit, die in uns gespeichert sind. Und deshalb ist es auch so wichtig sich seiner Selbstheilungskräfte bewusst zu werden und diese so zu aktivieren. Transformation findet in jedem Augenblick statt.

In nächster Zeit möchte ich dieses Thema etwas in den Vordergrund meiner Beiträge rücken. Ich werde die Situation aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchten und auch so, dass man praktisch damit arbeiten kann.

Und sonst… werde ich über das schreiben, was mir gerade einfällt oder mal etwas aus meinem Leben. Ich weiß im Moment selbst nicht woraus es hinausläuft.

Ich freue mich auf jeden Fall sehr, wenn ihr weiterhin meine Beiträge lest!

Herzlichst

Alle Informationen auf dieser Seite – sichtbar und unsichtbar – sind da, damit mich die richtigen Menschen über die Suchmaschinen finden.

Auswahl von Beiträgen auf meinem Blog:

Im Augenblick leben

Wenn wir vollkommen im Augenblick leben, so gibt es nichts, was uns stört. Deshalb ist die bekannte Weisheit „Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende“ für mich nicht so ganz stimmig. Immer, wenn ich diese Sätze lese, frage ich mich: warum am Ende?

Angst ist eine Illusion

Angst ist eine Illusion

Die Triebfeder für die weltliche Situation ist die Angst und Angst ist eine Illusion. Warum? Also das Ganze da draußen ist ja von uns selbst erschaffen. Und wenn man der Logik folgt, so kann man alles, was man selbst erschaffen hat, auch wieder verändern. Dies geschieht zunächst in uns selbst.